Willkommen am Familienberg Maiskogel

Direkt im Zentrum von Kaprun

Grasgrün oder schneeweiß – der Familienberg Maiskogel bietet das ganze Jahr über Erlebnis pur für die ganze Familie!

Wer ein Familienskigebiet im Salzburger Land sucht, ist bei uns genau richtig. Als freundlicher Nachbar von Schmittenhöhe in Zell am See und dem Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn in Kaprun punktet der Maiskogel mit bequemer Anreise, ausreichend Gratis-Parkplätzen, Kinderfreundlichkeit und günstigen Preisen bei den Lifttickets.

Bestens präparierte Pisten für Anfänger und Könner bieten ein himmlisches Skivergnügen für die ganze Familie.

Maisiflitzer Kaprun

Alpen-Achterbahn Maisiflitzer

TÄGLICH AB 9 UHR GEÖFFNET 

Wer’s gerne schneller mag, nimmt im Maisiflitzer Platz. Eine Fahrt mit der ersten Alpen-Achterbahn im Salzburger Land sorgt für Adrenalin pur und lässt die Rodler jubeln.
Direkt anbei wurde ein traumhafter Kinderspielplatz angelegt. Hier lassen Hüpfburgen, Karussell, Kinderspielkombi mit Nestschaukel, Netzbrücke, Bergsteigerwand und verschiedene Federwippgeräte Kinderherzen höher schlagen. 

Der Rodelspaß für die ganze Familie das ganze Jahr bei jedem Wetter!

Rutschenparadies & Maisi-Alm

Direkt am Familien- & Freizeitpark mit der Alpen-Achterbahn Maisiflitzer wurde das Rutschenparadies mit 4 spektakulären Rutschen errichtet.

Das freundliche Team von der Maisi-Alm sorgt für Erfrischung mit coolen Drinks, tollen Eiskreationen und verwöhnt Sie mit kulinarischen Highlights.

Skiareatest – 6 Auszeichnungen für den Maiskogel davon 2x GOLD

Am 08. April 2016 wurde das Familienskigebiet Maiskogel in 6 Kategorien ausgezeichnet. Überreicht wurden die Urkunden bei der Fachmesse Prowinter 2016 in Bozen an den Vorstand Albert Rattensperger, Hans-Peter Richer und Johann Lechner. Das Skigebiet wurde als bestes Familienskigebiet des Jahres 2016 gekürt und erhielt in den Einzelkategorien die Awards als Testsieger 2016 für die Beschneiungstrophy, beste Kinderangebote in Gold, Ideen & Umsetzung und die Pistenfahrertrophy. Das Internationale Pistengütesiegel wird für 3 Jahre vergeben und dort holte sich die Maiskogel Betriebs AG die Auszeichnung in Gold für die Pistenpflege 2017 bis 2020.

 

Pistengehen - am Maiskogel und anderswo

Skipistengehen ist im Winter ein großes Thema – Die einen freuen sich darauf, die Anderen sehen dem Treiben mit gemischten Gefühlen entgegen.

In den vergangen Jahren ist das Skitourengehen auf Pisten immer beliebter geworden, dies hat jedoch mancherorts schon für (heftige) Konflikte gesorgt. Das Verbot in Flachau im letzten Winter sorgte für große Aufregung, einerseits von den Sportlern, aber auch von Lift- und Pistenbetreibern. 

Untertags sind die Skipistengeher weitgehend toleriert, sie laufen entlang dem Rand der Piste hinauf und fahren dann hinunter. Die Sichtverhältnisse sind meist gut genug, um auf sich und andere Acht zu geben. 

Doch viele der Wintersportler frönen dem neuen Volkssport nach dem Feierabend, in der Dämmerung, im Dunkeln. All das macht die so schon riskanten Engpässe, Steilhänge, Kuppen, Vereisungen, etc. noch gefährlicher. 

Gerade die in der Dämmerung und Dunkelheit aktiven Wildtiere werden durch späte Abfahrten und eventuell mitgenommene Hunde empfindlich gestört. Bei geringer Schneelage entstehen Schäden am darunterliegenden Boden von dem sich die Pflanzen im Frühjahr oft nur schwer erholen. Schutz- und Schongebiete sollten respektiert und eingehalten werden.

Erschwerend kommt hinzu, dass es immer wieder Personen gibt, die sich nicht an vorgegebene Richtlinien halten. Die FIS-Verhaltensregeln und Pistenbetriebszeiten werden ignoriert, ausgeschriebene Routen verlassen, Pisten unüberlegt gequert. 

Lokale Hinweise und Routenvorgaben entstehen nicht aus Jux und Tollerei, falsches Verhalten birgt große Risiken. Oftmals ist die Unfallursache Fehleinschätzung der Situation, und hätte vermieden werden können.

Die Mitarbeiter werden bei den Beschneiungs- und Präparierungsarbeiten behindert und gefährdet. Je nach Witterung leidet die Pistenqualität stark an spät begonnener Arbeit. Über Nacht können sich außerdem einzelne Spuren der Nachtabfahrten festfrieren – die am Morgen zu groben Unebenheiten auf der Piste führen können. 

Die Lift- und Pistenbetreiber haben vordergründig Sicherheits- und Haftungsbedenken. Oft werden nämlich für Pistenfahrzeuge lange Seilwinden eingesetzt, die abendlichen Abfahrten können im schlimmsten Fall zur tödlichen Gefahr werden. 

Die Seillängen können bis zu 1.200m betragen. Seile können plötzlich auftauchen und querschnellen, auch wenn man die Pistenraupe gar nicht sieht.

Auch die Schäden an Schneekanonen, Schneischläuchen, Elektro- und Steuerungskabel und sonstigen Betriebsmitteln sind beträchtlich.

Um solchen Geschehnissen vorzubeugen, gibt es ausgewiesene Pisten: Der Ronachkopf in Thumersbach ist eigens für Tourengeher wieder in Betrieb genommen worden. Auch am Kitzsteinhorn gibt es Touren. Insgesamt stehen laut Bergfex.at über 50 Touren im Pinzgau, und über 160 im Bundesland Salzburg zur Verfügung.

Jeder, ob Tourengeher oder Liftbetreiber, kann dazu beitragen, damit die Reibungspunkte kleiner werden oder gar verschwinden.

Am Familienberg Maiskogel sind die Pisten schmal und es gibt viele unübersichtliche Kuppen, Schneekanonen und dazugehörige Wasserschläuche wie auch Elektro- sowie Steuerungsleitungen. 

Es gibt keine Gefahrensicherung und Haftung bei Unfällen, weshalb das Pistengehen aus Sicherheitsgründen am Maiskogel nicht erlaubt ist. Des Weiteren machen wir auch aufmerksam, dass Hunde auf den Pisten verboten sind. 

Wir bitten um Akzeptanz der Tatsache und verweisen nochmals auf die ausgewiesenen Routen am Ronachkopf in Thumersbach und auf dem Kitzsteinhorn hin.

GRASSKI WELTMEISTERSCHAFT

GRASSKI WELTMEISTERSCHAFT

findet vom vom 05. bis 10.09.2017 am Maiskogel statt ...

AWARDS FÜR DAS SKIGEBIET FAMILIENBERG MAISKOGEL

AWARDS FÜR DAS SKIGEBIET FAMILIENBERG MAISKOGEL

Das Skigebiet Maiskogel hat 9 Auszeichnungen erhalten ...

Alpine Coaster Maisiflitzer

ALPINE COASTER MAISIFLITZER

durchgehend täglich bei jeder Witterung geöffnet ...

Pistenraupe fahren

PISTENRAUPE MITFAHREN

An Bord einer bis zu 11 Tonnen schweren und 500 PS starken Pistenraupe - buche jetzt ...