Regionaler Hochgenuss

... am Genießerberg Maiskogel!

Was wäre ein Wandertag ohne Einkehr in die Hütte? Nach viel frischer Bergluft, jeder Menge neuer Eindrücke und einem Gipfelsieg, darf eine Stärkung für den Abstieg nicht fehlen. Im Maiskogelgebiet gibt es eine Vielzahl an Jausenstationen, Gasthäusern und traditionell bewirtschafteten Hütten, die Sie gerne mit regionaler Küche und jeder Menge Schmankerl kulinarisch verwöhnen.

Bergliebhaber wissen es schon längst: Es gibt nichts Schöneres als bei einer Pinzgauer Brettljause mit Speck, Pinzgauer Käsespezialitäten, Aufstrichen aus der Region und einem Krug Bier auf der Sonnenterasse die umliegende Bergwelt zu genießen.

Selbstverständlich kommen auch „Mehlspeisentiger“ nicht zu kurz. Alle Hütten und Gasthöfe verwöhnen Sie mit traditionellen Süßspeisen wie Kaiserschmarrn, Palatschinken oder hausgemachten Kuchen. In den heißen Sommermonaten bieten ausgewählte Eisspezialitäten Abkühlung.


Hütten am Maiskogel

Christina Etzer
Maiskogel
5710 Kaprun
Tel.: +43 664 8206000
E-Mail: glocknerblick@sbg.at
Web: www.glocknerblick-kaprun.at

Das Alpengasthaus Glocknerblick befindet sich an einem der schönsten Panoramaplätze am Kapruner Maiskogel.

Lassen Sie sich in der urigen Hütte mit großartigem Blick vom Watzmann bis zum Großglockner mit original österreichischer Küche verwöhnen!

Im Sommer erreichen Sie den Glocknerblick über den Alexander-Enziger Höhenweg, den Maiskogelwanderweg Nr 35 oder den Jetzbachastensteig.

Von Mai bis Mitte Oktober erreichen Sie uns auch mit dem ErlebnisWanderbus, der stündlich an der Bergstation der ehemaligen Maiskogelseilbahn hält. Von dort sind es ca. 20 min Fußweg bis zum Glocknerblick.

Das Alpengasthaus ist auch ein idealer Zielpunkt für Mountainbiker. Für die Auffahrt empfehlen wir den Forstweg 11D (kein Taxi- oder LKW-Verkehr). Downhill-Begeistere werden der Bachler-Trail für den Rückweg ins Tal lieben.

Gerhard Brennsteiner
Schaufelbergstraße 110
5710 Kaprun
Tel.: +43 6547 8804
E-Mail: jausenstation-stangerbauer@aon.at
Web: jausensationstangerbauer.jimdo.com/

Die Jausenstation Stangerbauer, gelegen auf 1.100 m, überzeugt einerseits durch die absoluter Stille die höchstens durch Kuhglocken beeinträchtigt werden kann, andererseits durch das kulinarische Angebot.

Großer Wert wird hierbei auf die Verwendung von Produkten aus eigener Produktion gelegt. Egal ob selbstgebackene Kuchen oder ein Filetsteak von der hofeigenen Kuh, die vielfältige Speisekarte lässt keine Wünsche offen.

Überzeugen Sie sich selbst !

Familie Rattensperger
Schaufelbergstraße 50
5710 Kaprun
Tel.: +43 6547 7277
E-Mail: info@unteraigen.at
Web: www.unteraigen.at

Neben der wunderschönen Lage über den Dächern von Kaprun überzeugt die Jausenstation Unteraigen durch ihre ausgezeichnete regionale Küche.

Besonders beliebt sind die herzhaften Schweins- und Kalbsstelzen, g´schmackigen Ripperl sowie original Pinzgauer Blatt‘ln (Blattkrapfen), die frisch nach Vorbestellung zubereitet werden.

Ebenfalls wärmstens zu empfehlen ist die typische Pinzgauer Brettljause (Speck, Wurst, Käse und Schnaps) mit hausgemachten Produkte aus biologischer Landwirtschaft.

Alle Freunde von Hochprozentigem kommen durch Schnäpse aus der eigenen Brennerei auf ihre Kosten. Seit 1995 werden in der Jausenstation Unteraigen nach modernstem Verfahren vielfach prämierte Destillate wie Apfel Cuveé, Enzian, Himbeere, Johannisbeer, Vogelbeer, Williams oder Zwetschke erzeugt.

Einödweg 3
5710 Kaprun
Tel.: +43 6547 20113
E-Mail: office@maiskogel.at

Die Maisi-Alm ist der ideale Treffpunkt, für alljene, welche sich kulinarisch verwöhnen lassen möchten. Da die Raststation direkt im Familien- und Freizeitpark liegt und Ausgangspunkt für viele Wanderungen und Spaziergänge ist, liegt eine Einkehr zur Stärkung und Erfrischung nahe.

Durch die Vielfalt der Köstlichkeiten wie Schnitzel, Steak oder verschiedene Nudelgerichte, aber auch Süßspeisen wie Kaiserschmarrn oder selbstgebackene Kuchen, empfiehlt sich die Maisi-Alm für den gemütlichen Nachmittagskaffe oder als krönender Abschluss einer ausgiebigen Wanderung.

Auch die kleinen Gäste kommen nicht kurz. Für sie wurden eigene, kindgerechte Gerichte kreiert, die den Geschmack und die Anforderungen der kleinen Genießer treffen.

Besonderes Augenmerk wird bei allen Speisen auf die Verwendung regionaler Produkte und die schonende Zubereitung gelegt.

Für alle die öfters in die Maisi-Alm besuchen, wird täglich von 12 bis 14 Uhr ein Abo-Essen um € 7,50 angeboten.

Andreas Frühwirt
Nähe Bergstation
5710 Kaprun
Tel.: +43 676 527 57 40
E-Mail: info@maiskogelalm.at
Web: www.maiskogelalm.at


Die Maiskogel Alm Ranch liegt auf 1.545 m und ist Zielpunkt zahlreicher Wanderungen.
Hungrige und durstige Bergfreunde aber auch Sonnenanbeter kommen auf der Alm Ranch voll auf ihre Kosten.

Die ganztägig kalte und warme Küche verwöhnt ihre Gäste mit kulinarischen Highlights wie Steak, Burger und Sandwich vom Lavasteingrill, Huhn und Stelze vom Drehgrill oder Wiener Schnitzel.

Auch Süßspeisentiger kommen auf der Maiskogel Alm Ranch nicht zu kurz: Topfel- und Apfelstrudel, Germknödel oder der original Österreichische Kaiserschmarrn verwöhnen als Haupt- oder Nachspeise den Gaumen.

Genießen kann man die Köstlichkeiten auf der großzügigen Sonnenterrasse, von der man einen gigantischen Ausblick auf das Zeller Becken mit der Gebirgswelt vom Steinernen Meer bis hin zu den Hohen Tauern erhält.

Ein weiteres Highlight ist der Streichelzoo, wo Schafe, Hühner, Hasen, Esel und Ziegen auf Streicheleinheiten warten.

Fam. Dürlinger
Maiskogel
5710 Kaprun
Tel.: +43 (0)664 4427666
E-Mail: m.unterbergalm@aon.at
Web: www.unterbergalm.at


Seit etwa 1830 befindet sich diese Alm im Besitz der Familie Dürlinger. Die 214 Hektar große Alm wird landwirtschaftlich genutzt und in den Sommermonaten bewirtschaftet.

Ein Besuch der Unterbergalm ist besonders für junge Familien mit Kindern und Kinderwagen zu empfehlen. Von der Bergstation der Maiskogelseilbahn ist die Alm in ca. 30 Minuten Fußmarsch über die flache Forststraße zu erreichen.

Bei der Alm angekommen, können Sie das gigantische Bergpanorama bei einem Glas frischer Alpenmilch oder einem Krügerl selbstgemachten Hollersaft genießen.

Für den Rückweg, empfiehlt es sich die eine oder andere Köstlichkeit der auf der Alm direkt produzierten Produkte mitzunehmen.